Vorwort zum I. Quartal 2019

 

Ein geistliches Wort zum Neuen Jahr

Liebe Kolpingschwestern und Kolpingbrüder!

„Aufbrechen“

Unter dieses Leitwort könnten wir das Jahr 2019 stellen.

·        Über die Weihnachtsfeiertage haben wir von verschiedenen „Aufbrüchen“ gehört. Josef und Maria waren von Nazareth aufgebrochen, um nach Bethlehem zu gehen, weil der Kaiser es befohlen hatte.

·        Die Hirten brachen auf, um zu sehen, was die Engel ihnen verkündet hatten.

·        Auch 3 Sterndeuter hatten sich aufgemacht, um einen neugeborenen König zu suchen.

·        Und schließlich brachen Josef, Maria und das Kind nach Ägypten auf, weil König Herodes dem Kind nach dem Leben trachtete.

Diese biblischen Geschichten sagen uns: Wer Gott begegnen will, kann nicht einfach sitzen bleiben und abwarten! Wer Gott begegnen will, muss aufbrechen, muss ihn suchen, und muss bereit sein, sich dabei von ihm leiten zu lassen, so wie die Sterndeuter, die dem Stern vertrau-ten und sich von ihm leiten ließen, in der Hoffnung, dass er sie ans Ziel führt.

Auch im eigenen Leben und im Leben unserer Kolpingsfamilie oder in unseren Gruppen erleben wir immer wieder Aufbrüche und Neuanfänge; Gott sei Dank. Aber wie in den biblischen Beispielen sind auch solche Aufbrüche keine Selbstläufer, sondern brauchen Menschen, die den ersten Schritt wagen, die organisieren und Visionen haben, die ihre Kraft und ihr Engagement für andere einsetzen. Deshalb möchte ich an dieser Stelle auch allen Verantwortlichen und Engagierten ganz herzlich danken.

Wenn wir vorankommen wollen, persönlich oder im Verein selbst, müssen wir immer wieder einen Aufbruch wagen. Und weil wir alle ohne Ausnahme unsere Begabungen und Fähigkeiten haben, können wir diese dabei durchaus einbringen und mit anderen teilen. Ich wünsche uns jedenfalls, dass immer wieder Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer unter uns sind, die einen neuen Aufbruch wagen, im Vertrauen darauf, dass er gelingt.

In diesem Sinn wünsche ich uns allen – jeweils ganz persönlich, aber auch uns zusammen in der Kolpingsfamilie ein gutes, erfolgreiches und gesegnetes Jahr 2019.

 

„Der Herr segne dich und behüte dich. Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig. Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Frieden.“                                  Numeri 6, 24-26

Ottmar Ackermann

 

 

Vorsitzender

Martin Joklitschke

Tel.: 07361/45710
Mail: joklitschke(at)web.de