Kolpinghütte 2018

Letzter Hüttenbetrieb in diesem Jahr ist am Sonntag, 28. Oktober mit Schlachtplatte, frischen Bratwürsten mit Salat oder Kraut und Kesselfleisch.   

·        Ab 1. November, über die Wintermonate, ist die Hütte geschlossen.

·        Um auch im nächsten Jahr wieder einen Hüttenbetrieb durchführen zu können, benötigen wir dringend Hüttendienstpersonal. Es be-steht auch die Möglichkeit einige Stunden mitzuarbeiten.

·        Eine Hilfe und Entlastung für die Hüttendienste wären Kuchenspenden. Für jedes Angebot sind wir dankbar.

 

Am 24. November laden wir das Hüttendienstpersonal wieder zu einer Zusammenkunft ein. Hierzu ergeht eine gesonderte Einladung. Mit einem festlichen Abend wollen wir nochmal Rückblick halten und „50 Jahre Kolpinghütte“ feiern.

Es grüßt Euch

Lilo Ackermann  

 

Arbeitseinsätze

Die nächsten monatlichen Arbeitseinsätze auf dem Grundstück sind im Monat Oktober immer dienstags sowie am 6. und 20. November jeweils ab 9.00 Uhr. Weitere Termine s. Tageszeitung.

 

 

 

 

Defibrillator zum Saisonstart 2017 für die Kolpinghütte Aalen

Die Kolpinghütte Albuch in Aalen öffnet nach der Winterpause am 2. April wieder ihre Pforten. Das beliebte Ausflugs- und Wanderziel lädt an Sonn- und Feiertagen, außer an Hochfeiertagen, von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr zur gemütlichen Einkehr ein. Auf dem weitläufigen Grundstück am Waldrand des Langerts wartet vor allem der große Spielplatz auf die jüngeren Gäste. Die Kolpinghütte wird ausschließlich ehrenamtlich von der Kolpingsfamilie Aalen bewirtschaftet. Die Preise der angebotenen Speisen und Getränke sind familienfreundlich gestaltet. Die Kolpingsfamilie Aalen lädt herzlich zum Besuch ein.

Rechtzeitig zum Saisonstart überreichte Jochen Schittenhelm von der Firma Ostalb Med in Essingen der Kolpingsfamilie einen Defibrillator. Dieser konnte aus dem Erlös des letztjährigen Gartenfestes finanziert werden. Rund 30 Hüttenwirte haben im Vorfeld bei den Aalener Maltesern einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert und sich speziell für den Einsatz des Defibrillators schulen lassen. Die Kolpingsfamilie hofft natürlich, dass der Defi nie zum Einsatz kommen muss.

 

 

Übergabe des Defibrillators durch Herrn Schittenhelm vom Malteserhilfsdienst

Kolpinghütte Albuch

Weiter Informationen zur Kolpinghütte finden Sie hier.